Was ist eigentlich Seed Cycling?

Seed Cycling ist eine Technik der Rotation von Samen/Kernen, die den Hormonhaushalt während des weiblichen Zyklus natürlich regulieren soll. 

Es basiert auf der Idee, dass Essen Medizin sein kann – dass es uns nähren und genesen helfen kann. In anderen Worten – Essen beeinflusst unsere Körperfunktionen, inklusive der Hormonproduktion. 

Auch heute noch werden hormonelle Probleme oft gleich mit der Gabe von Medikamenten behandelt (z.B. die Pille). Aber gerade in letzter Zeit gibt es viele neue Erkenntnisse, was solche Medikamente eigentlich langfristig mit unseren Körpern anstellen. So aber u.a. auch, dass die Kraft von Essen und Lifestyle schon viel bewirken kann!

Nach Dr. Jolene Brighten kann Seed Cycling die Balance zwischen Östrogen und Progesteron wieder normalisieren, so dass z.B. PMS-Beschwerden gelindert werden können.

Seed Cycling ist jedoch nicht beschränkt auf menstruierende Frauen! Grundsätzlich beinhalten die Energy Balls ganz einfach viele gesunde Nährstoffe und eignen sich super als Snack zwischendurch. 

Hierzu sei aber noch gesagt: Es gibt noch keine aussagekräftige Studienlage zum Seed Cyling!  Ungesund ist es aber auch nicht. 😉

  • Zyklusphase 1: Menstruation bis Eisprung (etwa Tag 1-14)
  • Zyklusphase 2: Eisprung bis Menstruation (etwas Tag 15-28)


Zutaten:

  • 100g Leinsamen
  • 100g Kürbiskerne
  • 150g Nussbutter
  • 40g veganes Protein-Pulver (Vanille funktioniert gut)
  • 40g Kokosflocken
  • 30g Kokosöl (geschmolzen)
  • 20g Ahornsirup

(in Zyklusphase 2: 100g Sesam & 100g Sonnenblumenkerne)

Anleitung:

Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben, bis eine zusammenhängende Masse entsteht. Dann mit feuchten Händen 14 kleine Bälle formen. Nach Belieben können diese dann noch in Kakao oder Kokosflocken gerollt werden.

Makros Phase 1 (abhängig von der Nussbutterwahl!): 8g Protein / 5,5g Kohlehydrate / 14g Fett

Makros Phase 2:8g Protein / 5g Kohlehydrate / 17g Fett